Skip to main content
Kontakt
ProWein Messe in Düsseldorf am 17-19 März 2019
Newsletter

Unsere Weinberge

In einem breiten Tal liegen in geschützter Lage die Weinberge von Velis Vineyards – unser ganzer Stolz! 2013 begannen wir mit der Pflanzung der Reben auf den ersten acht Hektaren, seither erweitern wir unser Areal und pflanzen jährlich neue Reben. Mit viel Sorgfalt und Feingefühl sorgen wir dafür, dass die Reben von zarten kleinen Stöcken zu starken, wohl genährten Reben heranwachsen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Natur optimal zu unterstützen, um bereits im Weinberg die Weichen für optimale Ergebnisse zu stellen: Weine voller Aroma und Struktur! Während unsere Arbeitsschritte, wie die Bildung einer perfekten Laubwandstruktur, das Schaffen eines optimalen Blatt-Frucht-Verhältnisses sowie der damit verbundenen Ertragsreduktion ihren Teil  zu dem von uns angestrebten, stets hohen Qualitätsniveau beitragen, überlassen wir andere Teile dem für Weinbau perfekten Klima Bulgariens. Die Kontinentalität des Klimas mit kühlen Nächten und heißen Tagen mit circa 2.200 Sonnenstunden pro Jahr haben zur Folge, dass sich Aromaverbindungen hervorragend entwickeln können. Gleichmäßig verteilte Niederschläge von ca. 550mm mit einem leichten Peak während der Wachstumsphase im Mai geben der Rebe Kraft, die letztlich in die Trauben fließt.

Unsere Böden

Ausgeruht! Das sind unsere Böden. Und auch genau deshalb haben wir den Vorteil, dass wir nahezu vollständig auf Düngung verzichten können. Der Grund dafür liegt darin, dass in den vergangenen Jahrzehnten auf den Flächen unserer jetzigen Weinberge keine Kultivierung stattgefunden hat und so die Böden ihr eigenes Gleichgewicht finden konnten. Unsere Böden bestehen aus Sand, Lehm und Ton. Bei der Wahl, welche Rebsorte wo gepflanzt wird, spielte die Bodentextur eine tragende Rolle. Während der Petit Verdot auf tonhaltigeren Böden steht, der einen höheren Nährstoffgehalt bietet, sorgt der sandig, lehmige Boden für eine gute Drainage für unseren Syrah.

Die Lese

Wenn die Zeit gekommen ist und die Trauben Ihre perfekte Reife erreicht haben, kommt der Höhepunkt der Weinbergsarbeit: Die Lese. Hier spiegeln sich der Fleiß und die guten Bedingungen wider. Wir lesen unsere Trauben ausschließlich von Hand und können so gewährleisten, dass nur die besten Trauben den Weg in unsere Kellerei finden. Unser Qualitätssinn zeigt sich auch darin, dass wir die geernteten Trauben ausschließlich in 10 kg Kisten transportieren. So ist sichergestellt, dass die Beeren nicht verletzt werden und auch durch ihr Eigengewicht nicht gequetscht werden, was unweigerlich zu geschmacklichen Einbußen führen würde. Durch die Kühlung der Trauben direkt am Weinberg und während des Transports in die Kellerei können sie dort in optimalen Zustand weiterverarbeitet werden.

Zur doppelten Kontrolle, wird die Qualität der Trauben auf einem Rütteltisch noch einmal geprüft, bevor schließlich der Prozess der Vinifizierung beginnt.

Die Kellerarbeit

Das Spannende in der Weinwelt ist, dass jedes Jahr anders ist! Dies führt zu immer interessanten, charaktervollen Weinen, bedarf aber gleichzeitig auch an Erfahrungen, um sich auf verschiedene Gegebenheiten einzustellen und die Besonderheiten im Wein herauszuarbeiten. Unser Kellermeister Klaus Scherner hat sowohl international als auch im eigenen Weingut vieles kennengelernt, was ihm nun das nötige Feingefühl gibt, echt Unikate zu kreieren. Jahr für Jahr werden alle Entscheidungen während der Vinifizierung neu getroffen, um individuell auf das Lesegut einzugehen. So wird beispielsweise variiert hinsichtlich der Wahl der Barriquefässer für die Reifung und der Dauer des Ausbaus.